Home | Institutsbesuch | Links | Kontakt/Impressum

bisherige Vorträge


2017

Dr. Hans-Werner Retterath: Russlanddeutsche in Südbaden - Vergangenheit und Gegenwart
18.05.2017, Veranstaltung "Kulturelle Vielfalt. Chance und Bereicherung. Russlanddeutsche in Villingen-Schwenningen und im Schwarzwald-Baar-Kreis", Stadt Villingen-Schwenningen

Dr. Hans-Werner Retterath: Bücher- und Archivalienspenden an das Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa, Freiburg, im Lichte von Paul Ladewigs Katechismus
24.04.2017, Tagung "Wokó³ Paula Ladewiga i jego 'Katechizmu biblioteki' (Über Paul Ladewig und seinen 'Katechismus der Bücherei')", Universität Bydgoszcz (Bromberg)/Polen, 24./25.04.2017.

Dr. Elisabeth Fendl: Von „Lungenbraten“, „Schlesischem Himmelreich“ und „Paprikasch“. Über den symbolischen
Gehalt heimatlicher Küche.
17.03.2017, Tagung des Alemannischen Instituts, Lahr, 15.–17.3.2017 

Dr. Elisabeth Fendl: Wie schmeckt Heimat? Über den symbolischen Gehalt heimatlicher Küche.
14.03.2017, HDO München

Dr. Elisabeth Fendl: Heimat als Dekor. Zur Ikonografie öffentlicher Gebäude in Vertriebenengemeinden
11.3.2017, 34. Dt. Kunsthistorikertag Dresden, 8.-12.3.2017.


2016

Dr. Hans-Werner Retterath: „Völkische Schutzarbeit“ katholischer Jugendbewegter.
Die Fahrten des Bundes Neudeutschland in der Zwischenkriegszeit nach Sathmar.
15.09.2016, Tagung "Bewegte Jugend im östlichen Europa. Volkskundliche Perspektiven auf Ausprägungen
der Jugendbewegung seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert", Burg Ludwigstein 14.-16.09.2016

Dr. Hans-Werner Retterath: Das Freiburger IVDE und sein neues Forschungsprojekt zu den Heimatzeitschriften der Vertriebenen und Aussiedler.
23.03.2016, Tagung "International Relationships in Ethnology and Folklore", Department of Ethnology, Universität Debrecen/Ungarn

Csilla Schell M.A.: Madl-Vetter, Kundi bácsi, Schmid-Mirdi és sokan mások… Bakonyi adatközlõk és szerepük a német néprajzi kutatásban az elûzetés elõtt és után. A freiburgi IVDE veszprémi vonatkozású archívanyagai [Madl-Vetter, Onkel Kundi, Schmid-Mirdi und viele andere… Gewährspersonen aus dem Bakonyer Gebiet und ihre Rolle in der deutschen Volkskunde vor und nach der Vertreibung. Archivmaterialien im IVDE aus dem Komitat Veszprém]
22.01.2016, Gedenkfeier des 70. Jahrestages der Vertreibung der Ungarndeutschen, Ungarisches Nationalarchiv des Komitats Veszprém, Veszprém

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Ankunft und Integration der ungarndeutschen Vertriebenen in Südwestdeutschland 1946-1960.
19.1.2016, Gedenksymposium der Konrad-Adenauer-Stiftung / Auslandsbüro Ungarn am 70. Jahrestag der Vertreibung der Ungarndeutschen, Budaörs

Csilla Schell M.A.: „Wir haben doch Glück gehabt das wir einander gefunden haben wenigstens Brieflich“. Privatbriefe von Budaörscher Heimatvertriebenen (1946-1979) aus dem Nachlass von Eugen Bonomi im IVDE Freiburg
18.01.2016, Gedenkfeier im Jakob Bleyer-Heimatmuseum zum 70. Jahrestag der Vertreibung der Ungarndeutschen, Budaörs

 

2015

Dr. Elisabeth Fendl: Das Gepäck der Heimatvertriebenen. Erinnerungskultur und Museum.
8.12.2015, Literaturhaus Villa Augustin, Dresden

Dr. Elisabeth Fendl: Wirtschaftsgeschichte als Thema des Sudetendeutschen Museums München.
20.9.2015, Facharbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für kulturelle Heimatsammlungen, Brannenburg 18.-20.9.2015

Dr. Elisabeth Fendl: Auf dem Weg zum Sudetendeutschen Museum in München.
9.9.2015, Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf

Dr. Elisabeth Fendl: Das Sudetendeutsche Museum in München.
29.7.2015, Tagung des Instituts für ostdeutsche Kirchen- und Kulturgeschichte e.V.: „Kontinuitäten und Brüche. (Religiöse) Kultur und Lebensweise vor und nach 1945 in Mittel- und Ostmitteleuropa“

Dr. Elisabeth Fendl:
Der “Proust-Effekt” im Museum. Zur Inszenierung von Geschmackserinnerungen.
23.07.2015, Kongress der dgv: Kulturen der Sinne. Zürich 22.-25.7.2015.

Dr. Elisabeth Fendl: Das Gepäck der Heimatvertriebenen. Erinnerungskultur und Museum.
09.07.2015, HDO, München

Dr. Hans-Werner Retterath:
Die Geschichte der Russlanddeutschen im Überblick.
Vortrag an der Pädagogischen Hochschule, Freiburg, 05.05.2015

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Történeti folklorisztika: Magyarországi németek búcsújárásai a II. világháború után [Wallfahrtsveranstaltungen der Ungarndeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg als Thema der historischen Folkloristik] Gastvorlesung am Lehrstuhl für Folkloristik (Folklor-Tanszék) der Universität Budapest, 21.04.2015

Dr. Hans-Werner Retterath: Forschungs- und Archivbereiche des Instituts für Volkskunde der deutschen des östlichen Europa.
Vortrag am Institut für Germanistik der Universität Opole (Oppeln)/Polen, 17. und 18.03.2015

 

2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Die Aufzeichnungen sagenhafter Erzählstücke von Jenõ Bonomi und Anna Loschdorfer im IVDE Freiburg. Minderheitenvolkskunde der 1930er Jahre in Ungarn aus heutiger Sicht
Tagung Gesellschaftliche, sprachliche und kulturelle Wandlungen im Zuge von Migrationsprozessen, Universität Veszprém/ Ungarn, 25.-27.09.2014, 25.09.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Internálótáborok és népi kultúra. A dunai svábok kulturális aktivitásai az internálótáborokban 1944-1952 között  [Internierungslager und ‚Volkskultur‘. Kulturelle Aktivitäten von Donauschwaben in Internierungslagern 1944-1952]
Tagung  „70 éve történt„Málenkij robot”. Gulágkutatók V. Nemzetközi Konferenciája Szerencs, Rátka, 23.-25.11.2014 [Vor 70 Jahren: „Málenkij robot”. Fünfte internationale Konferenz der Gulag-Forschungsgruppe, Szerencs u. Ratka/ Ungarn, 23.-25.11.2014], 24.11.2014

Dr. Elisabeth Fendl: Heimat rekonstruieren, verwalten, verzetteln. Zur Materialisierung von „Verlorenem“.
Workshop „Verordnete Nachbarschaften. Transformationsprozesse im Grenzraum Deutschland – Polen – Tschechien seit dem Zweiten Weltkrieg“. Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden und Hauptstaatsarchiv Dresden, Dresden 20.11.-22.11.2014, 21.11.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Kulturelle Identität unter Notbedingungen: Schauspiele der Donauschwaben in Internierungslagern der Südbatschka und des Banats [1944-1952]
Thementag „Malenkij Robot“. Deportation von Deutschen und Ungarn 1944/45, IVDE Freiburg, 18.11.2014

Susanne Clauss M.A.: „Nachbarschaftlich –freundschaftlich?“ Über die interethnischen Beziehungen der Dobrudschadeutschen.
Thementag: Begegnungen, Verflechtungen, Abgrenzungen in der Dobrudscha. Deutsche Siedler und ihre Nachbarn zwischen Donau und Schwarzem Meer, Universität Mainz, 03.11.2014

Csilla Schell M.A.: „Fölszállott a páva“. Ein ungarischer Volksmusikwettbewerb und seine mediale Vermittlung,
Universität Köln, Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der DGV,
Tagung „Musikalischer Wettbewerb. Europäische und außereuropäische Perspektiven“, 04.10.2014 

Tilman Kasten M.A.: „Ketsch ist ein Ausdruck unserer Zeit“ – Zur Geschichte des Schauringens in den 1950er Jahren, Alltag und kultureller Wandel. Aktuelle Forschungen zum östlichen Europa. Tagung der Fachkommission Volkskunde des Johann Gottfried Herder-Forschungsrats und des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen des östlichen Europa (BKGE), Oldenburg, 01./02.10.2014

Dr. Elisabeth Fendl: Religion und religiöse Praktiken als Themen des Sudetendeutschen Museums
Facharbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für kulturelle Heimatsammlungen, Schney, 26.-28.09.2014, 28.09.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Die Aufzeichnungen sagenhafter Erzählstücke von Jenõ Bonomi und Anna Loschdorfer im IVDE Freiburg. Minderheitenvolkskunde der 1930er Jahre in Ungarn aus heutiger Sicht
Tagung „Gesellschaftliche, sprachliche und kulturelle Wandlungen im Zuge von Migrationsprozessen“, Universität Veszprém/ Ungarn, 25.-27.09.2014, 25.09.2014

Csilla Schell M.A.: „Früher interessierten sie mich vornehmlich als Überlieferungsträger, heute als Menschen.“ Eugen Bonomis Briefwechsel mit Heimatvertriebenen
Tagung „Gesellschaftliche, sprachliche und kulturelle Wandlungen im Zuge von Migrationsprozessen“, Universität Veszprém/ Ungarn, 25.-27.09.2014, 25.09.2014

Dr. Elisabeth Fendl: Mehr als Heimat-Ausstellen. Das geplante Sudetendeutsche Museum in München
Vortrag im Stadtmuseum München, 16.09.2014

Dr. Hans-Werner Retterath: Präsentation des IVDE Freiburg.
Institut für Germanistik der Universität Opole (Oppeln)/Polen, 11.09.2014

Csilla Schell M.A.: Song and Sorrow. Song, Chants and Deportation of Germans from Hungary [Lied und Leid. Singen, Gesang und die Verschleppung der Deutschen aus Ungarn]
44. International Ballad Conference, Kommission für Volksdichtung, Pécs/Ungarn
Tagung „Multiethnicity and Ethnic Mobility in Ballads“, 24.06.2014

Dr. Elisabeth Fendl: Überlegungen zum Konzept der Dauerausstellung des Sudetendeutschen Museums
Sudetendeutscher Tag 2014, Augsburg, 06.-08.06.2014, 07.06.2014

Tilman Kasten M.A.: Národopis a Nìmci z východní Evropy. Dìjiny a souèasné perspektivy [Volkskunde und Deutsche aus dem östlichen Europa. Geschichte und Gegenwartsperspektiven]. Philosophische Fakultät der Karls-Universität Prag, Ústav èeských dìjin, 25.04.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Néprajzi kutatások Freiburgban (IVDE) és Németországban [Ausgewählte Volkskunde-Forschungen am IVDE Freiburg und in Deutschland]
Vortrag am Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Universität Szeged, Ungarn, 24.04.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Futball-fesztival [Fußball als Fest].
Gastvortrag am Néprajzi és Kulturális Antropológiai Tanszék (Lehrstuhl Volkskunde/Kulturanthropologie) der Universität Szeged, Szeged/ Ungarn, 16.04.2014

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Zur Rolle des Tiers in den Weistümern.
Tagung der Forschungsstelle Deutsches Rechtwörterbuch, „Das Tier in der Rechtsgeschichte“, Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Heidelberg, 02.04.2014

Dr. Hans-Werner Retterath: Die Arbeit des Instituts für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa, Freiburg, unter besonderer Herausstellung der Forschungen zu kommunalen Partnerschaften zwischen Baden-Württemberg und Ländern des östlichen Europa.
Institut für Germanistik der Universität Wroc³aw (Breslau)/Polen, 18.03.2014

Dr. Elisabeth Fendl: Mehr als nur Museen. Die Heimatsammlungen der Vertriebenen
Tagung „Heimat“-Bilder. Strategien der Beheimatung in Kunst, Medien und Alltagskultur, Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden, 06.–08.03.2014, 08.03.2014

 

2013

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell / Csilla Schell M.A.: Klassische populare Narrativistik, neuzeitliche heortologische Schauspiele, gegenwertige ‚donauschwäbische‘ Festveranstaltungen: Neue Befunde und Forschungen mit Ungarn im IVDE Freiburg
Tagung „Minderheiten/Fragen? Neuere ungarndeutsche Forschungen: Schwerpunkte, Konzepte, Perspektiven“, Germanistisches Instituts der ELTE Universität Budapest, 11.12.2013

Dr. Hans-Werner Retterath: Impulsvortrag zur Geschichte der Freiburger (Spät-)Aussiedler. Zur Geschichte der Freiburger (Spät-)Aussiedler.
Gesprächsreihe: Stattgeschichten. Freiburger Migrationsgeschichte. Freiburg, Franz-Hermann-Haus, 21.10.2013

Dr. Hans-Werner Retterath: Deutsch-ungarische Gemeindepartnerschaften und die Funktion der deutschen Nationalität
Tagung "Kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Diversität der deutschen 'Diaspora'-Gebiete des östlichen und mittleren Europas", Lehrstuhl für Volkskunde an der Universität Debrecen, 03.-06.10.2013, 04.10.2013

Csilla Schell M.A.: Auf dem Weg zu einer neuen Erinnerungskultur: Vertriebenendenkmäler in Ungarn seit der Wende.
Tagung "Kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Diversität der deutschen 'Diaspora'-Gebiete des östlichen und mittleren Europas", Lehrstuhl für Volkskunde an der Universität Debrecen, 03.-06.10.2013, 04.10.2013

Dr. Elisabeth Fendl: Die Etablierung der Vertriebenenvolkskunde: Kontinuitäten – Kontroversen – Konzepte
Tagung: „Zur Situation der Volkskunde 1945 bis 1970. Orientierungen einer Wissenschaft in Zeiten des ‚Kalten Krieges’“, LMU München, 09.-11.05.2013, 10.5.2013,

Susanne Clauss M.A.: Dokumente und Zeugnisse der Dobrudschadeutschen zum Ersten Weltkrieg und den Folgen des Krieges
Johannes-Künzig-Institut für ostdeutsche Volkskunde, 06.05.2013

Dr. Elisabeth Fendl: Das historische Ereignis im Reenactment lokaler Umzüge
Tagung: "Medien und Praktiken der Erinnerung an Flucht und Vertreibung", Oldenburg, 18.01.2013

 

2012

Dr. Elisabeth Fendl: Objektgeschichten. Der Weg der Erinnerungen ins Museum
Frauen-Landeskulturtagung des BdV, Stuttgart, 24.11. 2012

Susanne Clauss M.A.: Die Nachlässe von Otto Klett und Johannes Niermann. Erbe und Zeitzeugnis der Dobrudschadeutschen
Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft, München, 23.11.2012

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Aspekte und Resultate der Zusammenarbeit zwischen dem Forschungszentrum für Europäische Ethnologie Komárom und dem Johannes-Künzig-Institut Freiburg. Forschungszentrum für Europäische Ethnologie, Komárom, 10.11.2012

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell / Csilla Schell M.A.: Zur Bedeutung der Forschungen zum Thema "Hazatértek"
Buchpräsentation von Ágnes Tóth: "Rückkehr nach Ungarn 1946-1950", Mittel-Europa-Universität Budapest, 17.10.2012

Dr. Hans-Werner Retterath: Von „Sträselkucha“ und „Schläschen Pauernhimmel“, Heimatgeschichten und  -nachrichten. Zum Bestand schlesischer „Heimatbriefe“ im Johannes-Künzig-Institut, Freiburg
Tagung "Corpora und Kanones. Schlesien und andere Räume in Sprache, Literatur und Wissenschaft", Instytut Filologii Germañskiej Uniwersytetu Opolskiego (Institut der germanistischen Philologie, Universität Oppeln), 14.-17.10.2012, Kultur- und Wissenschaftszentrum, Kamien ¦l±ski (Gross Stein), 15.10.2012

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: „Wallfahrtsveranstaltungen der Ungarndeutschen/ ‚Donauschwaben’ und die offene Frage der Einsiedlung nach 1945 in Süddeutschland
Tagung „Spirituale Bewegungen in Ungarn und Mittel-Europa“, 11. Tagung zur Volksreligiosität, Lehrstuhl für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Szeged, 11.10.2012

Csilla Schell M.A.: Die Verehrung von König St. Stephan bei den vertriebenen Ungarndeutschen
Tagung „Spirituale Bewegungen in Ungarn und Mittel-Europa“, 11. Tagung zur Volksreligiosität, Lehrstuhl für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Szeged, 11.10.2012

Susanne Clauss M.A.: Die Nachlässe von Otto Klett und Johannes Niermann. Erbe und Zeitzeugnis der Dobrudschadeutschen
Vertretung des Landes Baden-Württemberg, Berlin, 08.10.2012

Dr. Elisabeth Fendl: Johannes-Künzig und die "ostdeutsche Volkskunde". Anmerkungen zur Etablierung eines Forschungsfeldes
Konferenz der Fachkommission Volkskunde des Johann Gottfried Herder-Forschungsrates: Volkskundlich-ethnologische Perspektiven auf das östliche Europa. Rückblicke - Programme - Vorausblicke. Tübingen 28.9.2012–30.9.2012, 28.9.2012

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Volkskunde-Europäische Ethnologie und die ‚Donauschwaben’-Forschung. Ausgewählte prinzipielle und exemplarische Probleme.
Generalversammlung der Görres-Gesellschaft, Münster, 25.9.2012

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: La Renaissance moderne de la fête Saint-Urbain à le village ‘danube-souabe’ de Hajós en Hongrie
Colloque International, Le Réseau Euroethno, Montpellier, 15.9.2012

Susanne Clauss M.A.: Migration und Identitätswandel durch Migrationserfahrung? – Migration, Identität und Integration am Beispiel der dobrudschadeutschen USA- und Kanada-Auswanderer nach 1945
Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg, 23.08.2012

Dr. Elisabeth Fendl: Zugnummer 30: “Flucht und Vertreibung”. Festzüge als Form des Reenactment
Tagung „Cultural Landscapes“, BKGE Oldenburg, 15.-17.6.2012, 17.6.2012

Dr. Hans-Werner Retterath: Städtepartnerschaften zwischen Baden-Württemberg und Ungarn. Überblick und kulturwissenschaftliche Untersuchungsfelder.
10.5.2012, Institut für Europ. Ethnologie, Universität Debrecen

Dr. Hans-Werner Retterath: Abenteuer und Volkstumsideologie. Jugendbewegte Wanderfahrten nach Sathmar in der Zwischenkriegszeit.
8.5.2012, Institut für Europ. Ethnologie, Universität Debrecen

Dr. Hans-Werner Retterath: Entstehungszusammenhänge bundesdeutscher Vertriebenendenkmale - unter besonderer Berücksichtigung des Kreuzes des deutschen Ostens bei Bad Harzburg.
2.4.2012, Germanist. Fakultät, Schlesische Universität zu Katowice, Sosnowiec

 

2011

Dr. Elisabeth Fendl: Der Jahnmalhügel in Eger.
12.11.2011, Greizer Kolloquium: Regionale Erinnerungsorte: Westböhmen und Mitteldeutschland im europäischen Kontext, 11.-13.11.2011

Dr. Elisabeth Fendl: „Ostdeutsche Kultur“ in der Grammatik der frühen Vertriebenenpolitik.
23.9.2011, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Tübingen, 21.–24.9.2011

Dr. Elisabeth Fendl (zusammen mit Günter Marschall): Text- und audiosynchrone Aufbereitung der Materialien des Tonarchivs des Johannes-Künzig-Instituts.
15.9.2011, Tagung „Audioarchive: Bewahren – Erschließen – Erforschen – Nutzen
Münster, 14.–16.9.2011

Teresa Volk M.A.: Sudetendeutsche Bildquellen im Johannes-Künzig-Institut Freiburg.
(Facharbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für kulturelle Heimatsammlungen, Passau, 08.07.2011)

Teresa Volk M.A.: Das JKI-Bildarchiv im Netz – neue Herausforderungen.
(Herder-Institut, Marburg, 17.05.2011)

Dr. Elisabeth Fendl: Geflüchtet und vertrieben - und doch zuhause?!
(Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Freyung-Grafenau e.V., 9.5.2011, Waldkirchen) 

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell: Kulturanthropologische Zugänge zum "Mysterienspiel". Neue Aspekte in einem klassischen Untersuchungsfeld der volkskundlichen festforschung.
(Universität Freiburg, 04.05.2011)

Dr. Hans-Werner Retterath: Das Kreuz des deutschen Ostens bei Bad Harzburg. Zur Kulturgeschichte eines zentralen Vertriebenen-Denkmals.
(Pädagog. Fakultät, János Selye-Universität, Komárno, 27.4.2011)

Dr. Elisabeth Fendl: Angelika Overath. Nahe Tage – Roman einer Nacht
(16.2.2011, Freiburg, Literarisches Erzählcafé, Ackermann-Gemeinde Freiburg)

Dr. Elisabeth Fendl: Die Kulturgeschichte des böhmischen Bäderdreiecks
(5.2.2011, Josefstal/Schliersee, Kulturwochenende der Ackermann-Gemeinde München, 4.-6.2.2011)

Dr. Elisabeth Fendl: Die Geschichte der böhmischen Bäder Karlsbad, Marienbad, Franzensbad.
(4.2.2011, Josefstal/Schliersee, Kulturwochenende der Ackermann-Gemeinde München, 4.-6.2.2011)

 

2010

Dr. Elisabeth Fendl
Karlsbad, Marienbad, Franzensbad. Drei Bäder in Böhmen
(27.11.2010, Ackermann-Gemeinde der Diözese Mainz, Darmstadt)

Dr. Elisabeth Fendl
Religion, Liturgie und Frömmigkeit und ihr Beitrag zur Integration von Migranten. Anmerkungen aus volkskundlicher Perspektive.
(12.11.2010, Universität Erfurt, Tagung des Theologischen Forschungskollegs zum Thema „Liturgie und Migration“, 12.–13.11.2010)

Dr. Elisabeth Fendl
Das Erzählen der Enkel. Flucht und Vertreibung im Familiengedächtnis
(20.10.2010, Martin-Opitz-Bibliothek, Herne)

Teresa Volk M.A. Ein Bildarchiv geht online. Das neue Datenbankprojekt des Johannes-Künzig-Instituts für ostdeutsche Volkskunde, Freiburg (Blickpunkte. Fotografien als Quelle zur Erforschung der Kultur der Deutschen im und aus dem östlichen Europa, Tagung der Kommission für deutsche und osteuropäische Volkskunde, 16.9.2010, Schlesisches Museum zu Görlitz)

Dr. Hans-Werner Retterath
"Die Jungen sind nicht verantwortlich für das, was damals geschah. Aber sie sind verantwortlich für das, was in der Geschichte daraus wird." (Richard von Weizäcker) – Der Beitrag der Städtepartnerschaften für den Frieden
(10.7.2010, Europa-Tage, Breisach)

Dr. Elisabeth Fendl
Zum Umgang mit Erinnerungen an die Kriegs- und Nachkriegszeit
(29.6.2010, Tagung des Diakonischen Werks Württemberg, Stuttgart, Tagungszentrum Hohenheim)

Dr. Elisabeth Fendl
Sie haben den englischen König bedient. Kellner in böhmischen Bädern.
(28.5.2010, Tagung "Darf es sonst noch was sein? Zur Geschichte und Gegenwart des Kellnerberufs", 27.–29.5.2010, Touriseum, Schloss Trauttmansdorff, Meran)

Csilla Schell, M.A.
„Hefeknedli“, „strudli“ és más finomságok. Régi sváb ételek – új gasztronómiai fesztiválok [„Hefeknedli“, „Strudli“ und andere Leckereien. Alte donauschwäbische Gerichte – neue gastronomische Festivals]
(26.05.2010, Tagung der Ungarischen Ethnographischen Gesellschaft, Abteilung Sachkultur, in Zusammenarbeit mit dem Museum Kiskun zum Thema „Mehlspeisen und Gebäcke seit der Neuzeit. Ihre Rolle in der Nahrungskultur der Städte und Dörfer“, Kiskunfélegyháza/Ungarn)

Dr. Michael Prosser-Schell
Wege kultureller Integration: Flüchtlingswallfahrten im deutschen Südwesten nach 1945
(20. 5. 2010, Begleitprogramm der Landesausstellung „Ihr und Wir. Integration der Heimatvertriebenen in Baden-Württemberg“ des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg/ IDGL Tübingen, Stuttgart)

Dr. Elisabeth Fendl
Moderation der Lesung von Angelika Overath
(19.5.2010, Haus der Heimat, Stuttgart)

Dr. Elisabeth Fendl
Sie haben den englischen König bedient. Kellner in böhmischen Bädern.
(Tagung "Darf es sonst noch was sein? Zur Geschichte und Gegenwart des Kellnerberufs", 27.–29.5.2010, 28.5.2010, Touriseum, Schloss Trauttmansdorff, Meran)

Dr. Elisabeth Fendl
Literarischer Kochabend: Böhmische Küche
(9.5.2010, Tschechische Kulturtage, Freiburg, Uni-Mensa)

Dr. Hans-Werner Retterath
Moderation der Lesung von Eleonora Hummel und Merle Hilbk
(10.2.2010, Haus der Heimat, Stuttgart) 

 

2009

Dr. Elisabeth Fendl
Aktuelle Diskurse zur Integration der Heimatvertriebenen in Deutschland
(11.11.2009, Lehrstuhl für Interkulturelle Germanistik der Jan-Evangelista-Purkynì-Universität (UJEP), Ústí nad Labem/Aussig)

Dr. Elisabeth Fendl
Zur Erinnerungskultur der Heimatvertriebenen
(10.11.2009, Historisches Seminar der Jan-Evangelista-Purkynì-Universität (UJEP), Ústí nad Labem/Aussig)

Dr. Elisabeth Fendl
Die „sudetendeutschen Bestände“ im Johannes-Künzig-Institut, Freiburg
(„Wege zu den Wurzeln“. Informations- und Austauschtagung zur sudetendeutschen Heimat- und Familienforschung, 7.11.2009, Sudetendeutsches Institut München)

 

 

Csilla Schell M.A.
Wiederbelebtes Brauchtum? Neue Feste und Rituale der Ungarndeutschen
(Tagung "40 Jahre Patenschaft der Stadt Gerlingen über die Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn – 60 Jahre Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn". Kulturtagung der Landsmannschaft,
17.10.2009, Gerlingen

Csilla Schell M.A.
Neue und revitalisierte Feste, Bräuche und Traditionen der Ungarndeutschen
(Tagung "Das immaterielle Kulturgut Musik im Spannungsfeld von 'Lebenswelt' und 'Monument'",
09.10.2009, Bonn)

Dr. Hans-Werner Retterath
Von der "Waffe im Volkstumskampf" zum Integrationsmedium. Zum Funktionswechsel von Hugo Mosers Liederbuch "Volkslieder der Sathmarer Schwaben mit ihren Weisen" von 1943
(Tagung "Das immaterielle Kulturgut Musik im Spannungsfeld von 'Lebenswelt' und 'Monument'", 08.10.2009, Bonn)

Dr. Elisabeth Fendl
„Ehe sie verklingen“ – Johannes Künzig und sein Tonarchiv.

(Tagung "Das immaterielle Kulturgut Musik im Spannungsfeld von ‚Lebenswelt’ und ‚Monument’ (im Rahmen des interkulturellen Forschungsprojektes „Deutsche Musikkultur im östlichen Europa – Musikgeschichtsschreibung und Erinnerungskulturen“)", 8.-10.10.2009, Bonn)

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell
Kulturelle Probleme in Durchgangs- und Auffanglagern in Baden für Vertriebene nach 1945

(Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, 29.9.2009, Freiburg)

Dr. Hans-Werner Retterath
Migranten in kommunalen Partnerschaften: zur Nutzung einer vernachlässigten Ressource

(Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, 29.9.2009, Freiburg)

Dr. Elisabeth Fendl
Frauen und Männer erzählen von der Heimat

(
Sommerakademie des Österreichischen Volksliedwerkes, 26.-29.8.2009, Stift Reichersberg am Inn)

Dr. Elisabeth Fendl
Die „sudetendeutschen Bestände“ im Johannes-Künzig-Institut Freiburg

(Facharbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für kulturelle Heimatsammlungen des Sudetendeutschen Archivs, 25.7.2009, Würzburg)

Dr. Elisabeth Fendl
Die Böhmische Küche

(Ackermann-Gemeinde, 27.6.2009, Darmstadt)

Dr. Hans-Werner Retterath
Gegen die Grenze in den Köpfen. Zu den Chancen kommunaler Kontakte mit Gemeinden in Mittel- und Osteuropa
(Heimat- und Geschichtsverein, 14.5.2009, Umkirch)

Csilla Schell M.A.
Zur Sammlung neuer und revitalisierter Feste, Bräuche und Traditionen der Ungarndeutschen
(Tagung: Németek a Kárpat-medencében - Deutsche im Karpatenbecken,
3.4.2009, Evangelisches Archiv, Bonyhád)

Dr. Hans-Werner Retterath
Zum Nutzen einer Partnerschaft mit einer polnischen Kommune - mit besonderem Bezug zur Verbindung Breisach - Oswiecim (Auschwitz)
(Jahresversammlung des Freundeskreises Oswiecim,
18.3.2009, Breisach)

Dr. Elisabeth Fendl
Podiumsdiskussion: Zeit-Zeugen - zur musealen Überlieferung von Flucht, Vertreibung und Integration

(
Veranstaltungsreihe "Lange Schatten von Krieg, Flucht und Vertreibung", Frauenverband im BdV, 12.3.2009, Berlin)

Csilla Schell M.A.
Revitalisierte Feste und Bräuche in Ungarn nach der politischen Wende

(Reihe "Schwerpunkt Ungarn" VHS Konstanz-Singen, 4.3.2009, VHS Singen)

Dr. Elisabeth Fendl
"Heimatgeschichten. Illustrationen des Angekommenseins"
Erinnerungskultur und Lebensläufe. Auf dem Weg zu einem Sudetendeutschen Museum

(Fachtagung des Lehrstuhls für Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte an der Universität Augsburg, der Heimatpflege des Bezirks Schwaben und der Schwabenakademie Irsee, 6.2.2009, Kloster Irsee)


2008


Dr. Elisabeth Fendl
Religion als Heimat und Konfliktfeld. Populäre Frömmigkeit zwischen Anpassung und Eigensinn
(29.11.2008, Ackermann-Gemeinde Darmstadt)

Dr. Hans-Werner Retterath:
"Volk auf dem Weg" - Zur Entwicklung eines ethnischen Selbstverständnisses

(Integrationsseminar des Gerhart-Hauptmann-Hauses, 3.9.2008, Düsseldorf)

PD Dr. Michael Prosser
Verbindende Traditionen. Sankt-Urban-Feste im Karpatenbecken und in Baden-Württemberg

(Tagung: "Die Schiff' stehen schon bereit". Ulm und die Auswanderung im 18. Jahrhundert, 12.07.2008, Ulm)

PD Dr. Michael Prosser
Die steinernen Wächter der Rebberge. Neue Befunde über Sankt-Urban-Flurdenkmäler als interkulturelle Zeugnisse zwischen Südwestdeutschland und dem Karpatenbecken
(Tagung: Profane und sakrale Kleindenkmale in Mitteleuropa, 22.-25.05.2008, Szeged/Ungarn)

Csilla Schell, M.A.
Úton a virtuális és reális terepen. Magyar vonatkozású néprajzi dokumentáció a Johannes Künzig Intézetben [Unterwegs auf dem virtuellen und realen Feld. Ungarn betreffende Dokumentation im Johannes-Künzig-Institut]
(14.05.2008, Eötvös-Loránd-Universität Budapest)

Dr. Elisabeth Fendl
Zur kulturgeschichtlichen Bedeutung der Heimatstuben
(26.4.2008, Heiligenhof, Bad Kissingen)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Hans Steinacher: Völkischer Abwehrkampf mit allen Mitteln. Zur Biografie eines „Opfers“ des NS-Volkstumspolitik
(Tagung „Völkische Wissenschaften“, 12.04.2008, Berlin)

Dr. Elisabeth Fendl und Dr. Jana Nosková
Mythos Böhmische Küche

(Tagung: Ethnologische Nahrungsforschung im östlichen Europa, 31.03.2008, Oldenburg)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Schlesien gestern und heute. Anmerkungen zum besseren Verständnis der polnischen Seite

(Deutsch-Polnischer Partnerschaftsverein Gundelfingen e.V., 04.03.2008, Gundelfingen)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Schwäbische Diasporapflege mit Liedern. Hugo Moser und seine sathmarschwäbischen Liederbücher

(Tagung: "Die heutige Konnotation des schwäbischen Phänomens" - Theorien, Methoden und Feldforschung, 21.2.2008, Ethnographisches Institut der Universität Debrecen / Ungarn)

Csilla Schell M. A.
Identitätsstiftung. Neue und revitalisierte Feste und Traditionen.
(Tagung: Die heutige Konnotation des schwäbischen Phänomens - Theorien, Methoden und Feldforschung, 21.2.2008, Universität Debrecen)

Dr. Elisabeth Fendl
Sudetendeutsche Weihnachtsspiele nach 1945
(Tagung der Arbeitsgemeinschaft sudetendeutscher Krippenfreunde, 22.1.2008, Augsburg)

2007

Dr. Elisabeth Fendl
Materialien zum Themenbereich "Weihnachten" in den Archiven des JKI
(Tagung der Arbeitsgemeinschaft sudetendeutscher Krippenfreunde. 26.01.2007, München)

Dr. Elisabeth Fendl
Egerländer Volkskunde um 1900
(Öffentlicher Abendvortrag. 30.03.2007, Sudetendeutsches Haus München)

Dr. Elisabeth Fendl
"Heimat in der Vitrine". Zur kulturgeschichtlichen Bedeutung der Heimatstuben
(Tagung: Was wird aus unserer Heimatstube? Zur Zukunftssicherung donauschwäbischen Kulturguts. 12.07.2007, Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm)

Dr. Elisabeth Fendl
Das JKI in Freiburg - Aufgaben und Forschungsfelder
(Landesfrauentagung der Sudetendeutschen Landsmannschaft. 22.9.2007, Haus der Heimat, Stuttgart)

Dr. Elisabeth Fendl
Das neue Heimatbuch. Neue Medien, neue Perspektiven
(Tagung: Das Heimatbuch. Geschichte-Methodik-Wirkungen. 26.10.2007, Institut für donauschwäbische Geschichte und Landskunde, Tübingen)

Dr. Elisabeth Fendl
Religion als Heimat und Konfliktfeld. Populäre Frömmigkeit zwischen Anpassung und Eigensinn
(Tagung: Heimatvertriebene im Südwesten. Kirchliche Integration - gesellschaftliche Auswirkungen. 18.11.2007, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Weingarten)

Dr. Elisabeth Fendl
Neutraublinger Aufbaugeschichten
(30.11.2007, Regensburger Verein für Volkskunde, Regensburg)

PD Dr. Michael Prosser
Das St.-Urban-Fest zwischen Ost und West. Brauchformen am Patronatstag der Winzer von Süddeutschland bis nach Ungarn.
(15.02.2007, Universität Szeged)

PD Dr. Michael Prosser
Leben und Wohnen in der Baracke. Volkskundliche Erforschung von Flüchtlings- und Übergangslagern nach 1945 in Deutschland.
(16.04.2007, Universität Würzburg)

PD Dr. Michael Prosser
Populare Heiligenverehrung zwischen Sakralität und Profanität. Aspekte des St.Urban-Tages.

(Antrittsvorlesung. 13.06.2007, Universität Freiburg i. Br.)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Von der Ablehnung zum Engagement? Einstellungen von Vertriebenen und Aussiedlern zu kommunalen Partnerschaften mit dem östlichen Europa vor und nach der politischen Wende

(Tagung: Kommunale Partnerschaften zwischen West und Ost. 09.11.2007, Johannes-Künzig-Institut, Freiburg)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Gegen die Grenze in den Köpfen. Baden-württembergisch-

polnische Gemeindepartnerschaften im Überblick
(Veranstaltungsreihe: Kulturwissenschaftliche Fragen im deutsch-polnischen Kontext. 18.07.2007, Johannes-Künzig-Institut, Freiburg)

Csilla Schell M.A.
Unterwegs in der Maramuresch. Reisefotografien von Josef Watz und Robert Meier.
(Eröffnungsvortrag für die Fotoausstellung im Rahmen der Veranstaltung "Rumänien und Bulgarien in der EU". 09.02.2007, Freiburg)

Csilla Schell M.A.
A folklore europaea adatbank és magyar vonatkozású adatállománya [Die Datenbank folklore europaea und ihr ungarischer Datenbestand]
(15.02.2007, Universität Szeged)

Csilla Schell M.A.
Bestände, Sammlungen, Aufgabe und Perspektiven des Johannes-Künzig-Instituts Freiburg
(Tagung der Heimatortsgemeinschaften, Landes-, Bezirks-, Kreis- und Ortsverbände, Trachtengruppen und Freunde der Landsmannschaft der Donauschwaben, 23.02.2007, Haus der Donauschwaben, Sindelfingen)



2006


Dr. Elisabeth Fendl
Zwischen "daheim" und "zuhause". Zum Heimatbegriff von Heimatvertriebenen
(Tagung: Heimat: Annäherungsversuche, 26.09.2006, Haus der Heimat Stuttgart)

Dr. Elisabeth Fendl
Heimatstuben aus volkskundlicher Sicht
(Tagung: Was wird aus den Heimatsammlungen? 11.12.2006, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg)

PD Dr. Michael Prosser
Populare Vorstellungen zur Seelenexistenz ungetauft verstorbener Kinder im Zwischenreich von Welt und Jenseitssphäre. Untersuchungen anhand von Erzähltexten des ostmitteleuropäischen und süddeutschen Raumes.

(Tagung: Tod und Jenseitsvorstellungen in der Schriftkultur der Frühen Neuzeit. 04.05.2006,
Forschungs- und Studienstätte für Europäische Kulturgeschichte, Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel)

Dr. Hans-Werner Retterath:
Heimatland: Wo liegt das Land der Heimat? Zum Heimatverständnis von Russlanddeutschen

(Tagung: 30 Jahre Haus der Heimat. 26.9.2006, Haus der Heimat Stuttgart
und 22.09.2006, Heimatmuseum Umkirch)

Csilla Schell M.A.
Magyarországi németek kötödése hazájukhoz [Kontakte vertriebener Ungarndeutscher zur ehemaligen Heimat]
(VI. Hungarologischer Kongress "Kultúra, nemzet, identitás" [Kultur, Nation, Identität], 25.08.2006, Debrecen)

Csilla Schell M.A.
Roundtable-Gespräch mit Freiburger Zeitzeugen des Ungarnaufstandes 1956 anlässlich des 50. Jahrestages der Revolution
(29.10.2006, Historisches Kaufhaus Freiburg)


 

 

 

Unsere Partnereinrichtungen:

Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg

Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm