Home | Institutsbesuch | Links | Kontakt/Impressum

Thementage und -abende

 

Vorläufiges Programm des Workshops:

       Kultur und Literatur der Juden und Deutschen im Raum £ód¼ (Lodsch) bis 1945


unter Leitung von Prof. Dr. Krystyna Radziszewska und Dr. hab. Monika Kucner
(Institut für Germanistische Philologie der Universität £ód¼/Polen)

Ort:    IVDE, Goethestr. 63, 79100 Freiburg

Zeit:   20./21. Juni 2017



Dienstag, 20. Juni 2017

9.30 Uhr
Begrüßung durch Institutsleiter Prof. Dr. Werner Mezger und Prof. Dr. Krystyna Radziczewska

9.45 Uhr
Beginn des Workshops

Im Workshop werden folgende Forschungen von Mitarbeiterinnen und Studierenden des Instituts für Germanistische Philologie zur Kultur und Literatur der Juden und Deutschen im Raum £ód¼ (Lodsch) präsentiert und diskutiert. Von einer zeitlichen Terminierung wird bewusst abgesehen, damit genügend Zeit für Fragen und Diskussion bleibt.

Prof. Dr. hab. Krystyna Radziszewska: Kultur und Literatur der £ód¼er Juden 1918-1950

Dr. hab. Monika Kucner: Kultur und Literatur der £ód¼er Deutschen

Anna Karolczak M.A.: Deutsche und Juden in Zduñska Wola

Martyna Ró¿añska: Maximilian Kolbe – ein Deutschstämmiger aus Zduñska Wola als Brückenfigur zwischen Deutschen und Polen

Dagmara Pierowska: Frauen im £ód¼er Getto

Marta Szustowska: Häftlinge des £ód¼er Gettos als Zwangsarbeiter in Hannover-Ahlem. Bericht über das studentische Projekt

Lukas Pohl: Deutsche während des Zweiten Weltkrieges in £ód¼: Volksdeutsche, Reichsdeutsche, deutsche Umsiedler


Mittwoch, 21. Juni 2017

9.30 Uhr
Dr. Hans-Werner Retterath / Nadja Harm B.A.
Archivalien und Literatur des IVDEs zu den Deutschen aus des Raum £ód¼ (Lodsch)

Nach den Archivalien wird die reiche Primärliteratur zu den £ód¼er Deutschen im IVDE vorgestellt, wobei besonders auf die Heimatzeitschriften eingegangen wird. Ein besonderes Augenmerk wird dabei den Materialien zum Verhältnis zwischen Juden und Deutschen gewidmet.

Anschließend Führung durch das Institut

14.00 Uhr
Besuch der Synagoge und des Jüdischen Museums in Emmendingen und Gespräch mit den VertreterInnen der Jüdischen Gemeinde und des Vereins für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e.V. (geplant)


Kontakt:
Prof. Dr. hab. Krystyna Radziszewska, Instytut Filologii Germañskiej Uniwersytetu £ódzkiego, e-mail: krystyna.rad@wp.pl
Dr. Hans-Werner Retterath, Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa (IVDE), Freiburg, e-mail: hans-werner.retterath@ivde.bwl.de

Unsere Partnereinrichtungen:

Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg

Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm