Home | Institutsbesuch | Links | Kontakt/Impressum

Stipendien

KURZINFO
zum Stipendienprogramm
des Landes Baden-Württemberg
zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

1. Förderzweck

Gefördert werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den historischen Siedlungsgebieten der Deutschen in Ost- und Südosteuropa zur Erfüllung des Forschungsauftrages des Instituts für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa (IVDE), zur Verstärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Das von Dr. Johannes Künzig gegründete Institut wurde 1964 in den Haushalt des Landes Baden-Württemberg übernommen und ist dem Innenministerium nachgeordnet. Im IVDE sind folgende Forschungsbereiche vertreten:

  • zeitgeschichtliche Migrations- und Integrationsforschung
  • Erforschung von Interkulturalität
  • Fest- und Brauchforschung
  • Erinnerungskultur
  • Erzähl- und Liedforschung
  • Fachgeschichtsforschung zur "ostdeutschen Volkskunde"

Eine umfangreiche Fachbibliothek, ein Tonarchiv, Sammlungen (Karasek-Archiv, Nachlässe und Einzeleinsendungen, Landkarten), ein photographisches Archiv und eine moderne technische Infrastruktur stehen zur Verfügung.

2. Fördervoraussetzungen

Das Stipendium wird an Studierende sowie Graduierte aus Ost- und Südosteuropa vergeben. Antragsvoraussetzung ist ein konkretes wissenschaftliches Forschungsvorhaben, das sich in das Forschungsprogramm des Instituts einfügt. Der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Rahmen der bestehenden Forschungskooperationen zu Institutionen und Universitäten in Ost- und Südosteuropa wird hohe Priorität eingeräumt. Das Stipendium ist im IVDE abzuleisten, Forschungen außerhalb sind möglich. Bei Stipendiumsbeginn sollen mindestens drei Studienjahre abgeschlossen sein.

3. Art und Höhe der Förderung

Die Förderung wird als Zuschuß gewährt. Das Stipendium beträgt monatlich EUR 700,00. Der Betrag bezieht sich auf einen vollen Kalendermonat, d.h. bei einem kürzeren Aufenthalt erfolgt nur eine zeitanteilige Auszahlung des Betrages. Bei Sach- und Reisekosten können Zuschüsse geleistet werden.

4. Förderungsdauer

Das Stipendium wird zunächst für einen Zeitraum von bis zu fünf Monaten (ein Semester) gewährt. Eine Verlängerung ist möglich.

5. Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsformular
  • Lebenslauf
  • Studienvorhaben und Darstellung des bisherigen Studienverlaufs
  • Schriftenverzeichnis
  • Kurzgutachten von zwei Hochschullehrerinnen oder -lehrern
  • DAAD-Sprachzeugnis oder ähnlicher Nachweis von Deutsch-Kenntnissen
  • Arbeitszeugnis (Kopie des Originals mit deutscher Übersetzung)
  • Aufstellung der Studienleistungen nach Jahren (formlos, mit Noten, Bestätigung
    durch die Universität)

6. Bewerbungstermine

Es gibt keine Bewerbungstermine.

7. Antragsadressierung und Auswahl

Der Stipendienantrag ist an das Institut zu richten. Die fachliche Auswahl trifft der Institutsleiter.

Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa
Goethestraße 63, D-79100 Freiburg
Tel.: 0761/70443-0 Fax: 0761/70443-16

Weitere Informationen

Unsere Partnereinrichtungen:

Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg

Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm